adoptionspreis chf 650 - 850

Dieser setzt sich zusammen aus der Uebernahme von bereits aufgelaufenen Kosten sowie einer Spende an die Tierschützer im Herkunftsland. Der Adoptionspreis ist abhängig von Herkunftsland (Transportkosten); Kastriert oder nicht kastriert; Rüde oder Weibchen; Gewicht des Hundes (Transportkosten).  Allfällige Accessoires wie Halsband, Leine, Führgeschirr, Schleppleine, Futternapf, Futter für die Startphase, Hundekörbchen oder Hundebox werden zum Anschaffungspreis separat in Rechnung gestellt.

Vorbereitungskosten

Lucky bereit für den Chip beim TA in Kos

CHF 300-400

Diesen Teil (exkl. Transportkosten) überweisen wir als Erstes an die Tierschützer im Herkunftsland zur Deckung folgender Leistungen:

  • Untersuchung durch Tierarzt
  • Chip
  • Impfpass
  • Entwurmung
  • Floh- und Zeckenmittel
  • Kastration (exkl. Welpe)
  • Bluttest (exkl. Welpe)
  • Tollwutimpfung
  • Grundimmunisierung
  • Transportkosten gehen direkt an den Transporteur

Vermittlungskosten

Molly in Pose für das Inserat 

CHF 100-200

Inseratekosten können oft wesentlich höher ausfallen. Wir budgetieren deshalb den obigen Durchschnittswert der letzten Jahre für folgende Auslagen:

  • Transportkosten (z.B. Fellnasentaxi von Stuttgart nach Binzen)
  • Insertionskosten Tierwelt/Anibis
  • Verzollung
  • Registrierung des Hundes beim TA
  • evtl. Auslagen für Medikamente
  • evtl. Auslagen für Benzin bei Übergabe am Adoptionsort

Spende

Tiergehege im Herkunftsland

CHF 250-450

Zusätzliche Spende der Adoptanten als Beitrag zur Bekämpfung des Elends im Herkunftsland für:

 

  • Kastrationen 
  • Medikamente
  • Operationskosten
  • Futter
  • Ausbau und Unterhalt der Gehege
  • Tierpflege durch Tierschützer
  • Aufklärungskampagnen

die schutzgebühr der tierschutzorganisationen im herkunftsland kann nur einen teil der kosten decken. die tierschützer sind deshalb auf zusätzliche spenden angewiesen, um ausgesetzte hunde retten zu können.


Der Adoptionspreis (inkl. allfällige Kosten für Accesssoires) ist bei Uebernahme des Hundes in bar zu entrichten.


Nicht in Rechnung gestellt werden unsere eigenen leistungen:

  • Erstversorgung bei Uebernahme des Hundes in Pflege (Kontrolle des Hundes, Ohrenreinigung, Fellpflege),
  • Futter
  • Unterkunft
  • Zeitaufwand für Pflege und Spazierdienst während der Vermittlungsphase
  • Zeitaufwand für das Vermittlungsgespräch und die Beratung
  • Telefonate
  • Zeitaufwand für den Unterhalt der Homepage, Erstellen von Vertragsunterlagen und Informationsmaterial, Broschüren, Registerführung für die Kontrollbehörde, Nachkontrollen und Information der Hundehalter über unsere Tätigkeit mittels Newsletter

PS. Wer immer noch glaubt, dass wir ein auf Gewinn ausgerichtetes Gewerbe betreiben hat nicht begriffen was Tierschutz bedeutet und ist bei uns definitiv fehl am Platz!